die Welt im eigenen Garten verändern

Die Humusrevolution hat begonnen - willst du dabei sein?

Nachrichten vom Humusprojekt gibt's einmal im Monat

Glossar

Biodynamische Landwirtschaft: Landwirtschaftliche Methode, die von Rudolf Steiner eingeführt wurde.

Bodendecke: die oberen zwei bis drei Erdschichten.

Dauerhumus: Humus, der seine Nährstoffe langsam freisetzt

Dekomposition: die Zersetzung organischer Materie im Kompost

Edaphon: die Mikroorganismen im Boden; das Bodenleben, entsprechend dem Plankton im Meer.

Humus: die Plazenta der Erde’, ein lebenswichtiges Organ der Erde. Humus ist das Ergebnis von zersetzten organischen Stoffen, er hält den Boden gesund und lebendig.   

Kompost: allgemeiner Begriff für kompostierbare organische Substanzen; eine zufällige Anhäufung von organischen Stoffen; die fachkundige Komposition von kompostierbarem Material in einer Kompostmiete bzw. Behälter.

Kompostbeschleuniger: ein Katalysator für die Zersetzung kompostierbarer Stoffe in Humus.

Nährhumus: Humus, der seine Nährstoffe schnell freisetzt.

Permakultur: ein landwirtschaftliches Konzept zur Erschaffung nachhaltiger Ökosysteme und essbarer Landschaften; “Permakultur ist die bewusste Erschaffung eines Paradieses”; “Permakultur ist eine als Gärtnern getarnte Revolution.”

Regenwurm: grabender Wurm, der im Boden lebt, pflanzliche Stoffe und Tierdung frisst und verdaut und sogenannte Wurmspuren ausscheidet, die als besonders wertvoller Humus gelten.

Superhumus: ein Name für den Humus, der von Regenwürmern produziert wird.

Vermikultur: die Zucht von Regenwürmern in einer Wurmfarm.

Wurmhotel: ein besonderes System von Kästen zur Zucht von Regenwürmern.

Wurmspuren: die Ausscheidungen der Regenwürmer, ein besonders wertvoller Dauerhumus, reich an Nährstoffen und Mikroorganismen.

Zersetzung: siehe Dekomposition

Foto: Amadou Loureiro